Samstag, 3. Dezember 2016

Neuzugänge November 2016

Hallihallo! Heute möchte ich euch die Bücher zeigen, die im November hier eingezogen sind. 

Ich hatte im November Geburtstag, weshalb ich mich mit dem Bücherkauf zurückgehalten habe. Bekommen habe ich insgesamt 4 Bücher, was auch meinen Neuzugängen entspricht. 


Von Black Blade ist der erste Band vor kurzem bei mir eingezogen. Im November habe ich den zweiten und dritten Band geschenkt bekommen,  sodass ich die Trilogie jetzt komplett habe.

Worum geht's in Band 1?
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.
Quelle


Das Buch sieht nicht nur nach einer schönen Wintergeschichte aus, es klingt auch so. Geschenkt bekommen habe ich es von meiner Schwester. Und ich habe mir fest vorgenommen, es im Dezember zu lesen, denn es passt sicher sehr gut in diese Zeit.

Worum geht's?
Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst...
Quelle

Das Buch habe ich von meiner besten Freundin geschenkt bekommen. Das Thema ist mal etwas ganz anderes, aber es klingt nach einer humorvollen Lektüre. Ich bin gespannt, ob mir einige der darin beschriebenen Situationen bekannt vorkommen werden.

Worum geht's?
Ein bisschen ist das mit dem Fernbus wie mit einer durchzechten Nacht. Man kommt dehydriert und zerknautscht zu Hause an und schwört sich: nie wieder. Bis zum nächsten Mal. Denn wer billig und flexibel verreisen will, muss in den Bus. In seinem Inneren herrscht fröhliche Anarchie: Es gibt keine Sitzplatzreservierung, keine Businessclass, keine Gepäckaufgabe. Beziehungen werden kurz vor der Abfahrt in Hamburg beendet und auf dem langen Weg nach München beweint, der Fahrer steht auf Helene Fischer, und der Typ hinten links lässt garantiert seinen Geldbeutel an der Tankstelle liegen. Dennoch schwören Millionen auf den Bus. Auch Sina Pousset steigt leidenschaftlich gerne ein und erzählt in ihrem Buch hautnah vom letzten großen Abenteuer unserer Zeit – dem Fernbusfahren!
Quelle


Das waren meine neuen Bücher im November. Kennt ihr ein paar der Bücher? Wie haben sie euch gefallen? Oder wollt ihr sie auch noch lesen? Lasst es mich gerne wissen. :)


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater

Reist zu einer weit entfernten Insel und lernt deren Bewohner und die Capaill Uisce kennen.
Verlag: Script5
Seitenzahl: 426
Ausgabe (Preis): Hardcover (18,95 €); E-Book (8,99 €)
Originaltitel: The Scorpio Races
Einzelband

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot...

In dem Buch geht es um das sogenannte Skorpio-Rennen, eine Art Pferderennen. Nur sind es keine gewöhnlichen Pferde, sondern Wasserpferde, sogenannte Capaill Uisce, die Raubtieren sehr ähnlich sind.

Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven von Puck und Sean. Während Puck sich von den Wasserpferden fernhält, weil sie schlimme Erfahrungen gemacht hat, nimmt Sean schon mehrere Jahre erfolgreich an dem Skorpio-Rennen teil. Ich mochte beide sehr. Puck ist sehr mutig und ehrgeizig, während Sean die Ruhe selbst ist.

Wer Spannung sucht, ist bei diesem Buch fehl am Platz. Die Geschichte hat zwar ein paar spannende Momente, meist ist sie aber ruhig und entwickelt sich gemächlich. Es geht vielmehr um Emotionen und Konflikte, sodass es in diesem Sinne dennoch spannend zu lesen war.

Der Schreibstil ist – wie ich es von Maggie Stiefvater kenne – sehr schön, flüssig und leicht zu folgen. Ich mochte insbesondere die Kulisse sehr. Die Geschichte spielt auf einer Insel, auf der jeder jeden kennt und zu der die Capaill Uisce kommen. Einmal im Jahr - Ende Oktober,  Anfang November - findet das Skorpio-Rennen statt, sodass die Touristen sich mehren, die sich das Schauspiel nicht entgehen lassen wollen.

Das Ende war für mich einerseits überraschend, andererseits habe ich fast damit gerechnet. Beim Lesen konnte ich mich nicht so recht mit der Lösung anfreunden, im Nachhinein mag ich das Ende.

Die neuartige Idee, gepaart mit einer Prise Spannung und einprägsamen Charakteren hat mir, zusammengewürfelt in dieser Geschichte, sehr gut gefallen. Für ruhige, entspannende Abend zu empfehlen. 


Mittwoch, 30. November 2016

Raven Boys 4 von Maggie Stiefvater auf Deutsch!

Lange habe ich darauf gewartet, dass es einen Erscheinungstermin vom vierten Band der Raven Boys-Reihe um Wen der Rabe ruft von Maggie Stiefvater gibt - und ich weiß, dass es vielen ähnlich geht - und endlich ist es soweit:

Es gibt einen Erscheinungstermin, einen Titel, ein Cover.

Und auch auf die Gefahr hin,  dass viele schon davon wissen, möchte ich es trotzdem hier verkünden.


Am 13. März 2017 soll das Buch erscheinen und es trägt den Titel: Wo das Dunkel schläft.

Und das ist das Cover:


Mir gefällt es total gut. Es wird auf jeden Fall ein echter Hingucker im Regal. <3


Wer überhaupt nicht weiß, um welche Reihe es sich handelt, kommt hier zum ersten Band. Lest sie. Es ist so toll. :)


Freut ihr euch auch so sehr wie ich? März ist zwar noch eine Weile hin, aber dass es überhaupt erscheint,  freut mich gerade am meisten. Und den dritten Band kann ich bis dahin auch noch lesen. :)


Dienstag, 22. November 2016

Gemeinsam Lesen #118

"Gemeinsam Lesen" findet jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher statt. Heute gibt es die Fragen hier.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zurzeit Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater und bin auf Seite 181.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Die Parade der Reiter beginnt um elf", sagt Brian Carroll.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich mag Maggie Stiefvaters Bücher sehr. Die Atmosphäre und die Charaktere sind immer toll. Rot wie das Meer bietet daneben eine interessante Idee: Gefährliche Wasserpferde und ein brisantes Rennen.

Es passt sehr gut in die aktuelle Jahreszeit, denn es spielt im Oktober bzw. November. Es ist nasskalt und herbstlich.

Bisher ist die Geschichte noch sehr ruhig, aber ich habe ja noch einige Seiten vor mir und das Potenzial ist auf jeden Fall da.

4. Wünscht ihr Euch Bücher zu Weihnachten? Wenn ja, welche?

Oh ja. :D Eine Menge.^^

Einfach mal eine "kleine" Auswahl:

Zurück ins Leben geliebt – Colleen Hoover
Zeugenkussprogramm – Eva Völler
Rotkäppchen und der Hipster-Wolf – Nina MacKay
Lillesang – Nina Blazon
Evolution. Die Stadt der Überlebenden – Thomas Thiemeyer
Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir
Hokuspokus liebe mich Amy Alward
Elanus – Ursula Poznanski

Und noch viele, viele mehr. :D

Montag, 21. November 2016

Mein SuB kommt zu Wort #4

Diese Aktion wurde von Anna von AnnasBuecherStapel ins Leben gerufen. An jedem 20. eines Monats wird der SuB (Stapel ungelesener Bücher) sich zu Wort melden (später ist es allerdings auch noch möglich). Mal sehen, was er so Interessantes zu sagen hat. ;) Für diesen Monat gibt es bei Anna den Beitrag hier.


1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Zurzeit zähle ich 59 Bücher. Ich bin also um zwei Bücher gewachsen. :)

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

In diesem Monat sind nicht so viele neue Bücher bei mir angekommen, aber trotzdem bin ich gewachsen. :) Meine Besitzerin hat leider gerade nicht so viel Zeit für mich… Aber ich hoffe, das wird bald wieder.

Die letzten drei Bücher, die hergekommen sind, sind die folgenden:


Alle drei Bücher sind Geschenke. :)

Mit Black Blade möchte meine Besitzerin nun bald beginnen. Der erste Band ist erst vor kurzem hier hereingeflattert. Und auch der dritte Band befindet sich in meinen Reihen. Also lies sie, Marina!

Die silberne Königin soll im nächsten Monat gelesen werden, denn es passt zur aktuellen Zeit.

Keine Ahnung, wo wir hier gerade sind ist etwas Besonderes in meinen Reihen, denn es passt so gar nicht zu den anderen. Aber es wurde sehr gut aufgenommen. Auch mit diesem Buch möchte Marina bald beginnen.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Zuletzt verlassen hat mich das Buch:

Boot Camp war ein kurzweiliges Buch, aber es regt sehr zum Nachdenken an. Meiner Besitzerin ging es am Ende etwas zu schnell, weil die Entwicklung nicht so gut nachvollzogen werden konnte, aber ansonsten ist es ein gutes Buch.

4. Lieber SuB, das Jahr 2016 neigt sich dem Ende, welche 3 Bücher sollte dein(e) BesitzerIn unbedingt noch von deinem Stapel befreien?

Da gibt es so viele Bücher.

Zunächst: Meine Besitzerin hat vor kurzem eine Aktion ins Leben gerufen, die sich „Potentielle SuB-Leichen“ nennt, und das will ich absolut nicht! Auf meinem Stapel soll es keine Leichen geben. >.<

Bound to You Providence steht beispielsweise auf dieser Liste und Marina hat es zwar schon begonnen, aber es lag schon eine Weile unberührt auf dem Nachttisch und das kann ich nicht zulassen. Ein paar Stupser in die Richtung von Bound to You sind da noch nötig.

Auch Die silberne Königin sollte sie noch dieses Jahr lesen, denn es sieht sehr winterlich aus und es wäre schade, wenn das Buch so lange warten muss, damit es wieder in die Zeit passt.

Ansonsten sollte sie auch unbedingt Die Seiten der Welt Blutbuch lesen. Sie schwärmt so von Kai Meyers Büchern, aber die Trilogie will sie nicht abschließen?! Verstehe einer die Menschen, auch wenn sie Bücherbegeistert sind. Sie meint zwar, sie möchte vorher noch das Hörbuch hören, aber hallo? Sie soll es gefälligst bald lesen. Dann hör halt schneller bzw. öfter.

Mittwoch, 16. November 2016

Grimm - Christoph Marzi

Entdeckt mit den Protagonisten ein verändertes Hamburg voller Magie.
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 556
Ausgabe (Preis): Hardcover (gebraucht); Taschenbuch (9,99 €); E-Book (8,99 €)
Einzelband

Hüte dich vor der Macht der Worte!
Als der Vater der 17-jährigen Vesper Gold stirbt und ihr einen Brief mit rätselhaftem Inhalt hinterlässt, ist plötzlich nichts mehr, wie es vorher war: Ein Wolf scheint sie zu verfolgen – mitten in Hamburg. Merkwürdige Unfälle ereignen sich, kleine Kinder fallen in einen unerklärlichen Tiefschlaf. Vesper ahnt, dass es einen Zusammenhang zwischen den unheimlichen Ereignissen gibt. Gemeinsam mit dem Studenten Leander kommt sie einer dunklen und uralten Bedrohung auf die Spur, um die bereits die Brüder Grimm wussten und die sie in ihren Märchen zu bannen suchten…

Dieses Buch spielt in Hamburg, was mir sehr gefallen hat, weil ich mich dort etwas auskenne und mir die Straßen und Orte auch etwas gesagt haben und ich die Stadt bildlich vor Augen hatte. In diese bekannte, reale Stadt mischt sich nun eine Prise Fantasy, was stetig mehr wird, bis man eine Geschichte voller Fantasie und fantastischer Gestalten vor sich hat. Insbesondere Märchen spielen eine zentrale Rolle in diesem Buch, bekannt und doch anders, als man sie kennt.

Der Leser begleitet ein junges Mädchen namens Vesper durch diese Geschichte. Sie hatte es nicht leicht im Leben, denn ihre Eltern sind geschieden und sie ist nicht auf den Mund gefallen, was sie besonders bei Autoritätspersonen schnell in Ungnade fallen lässt. Ich habe Vesper gerne durch ihre Geschichte begleitet, auch wenn sie mir nicht komplett sympathisch war, wobei ich nicht genau weiß, woran das lag.

Ein besonderer Charakter war für mich Leander. Er ist nicht der typische männliche Part, sondern wirkt etwas altmodisch, manchmal ist er aber auch ein bisschen anstrengend.

Den Schreibstil fand ich gut. Es gibt einige Stellen, die sehr schön beschrieben sind und schon poetisch anmuten, was mir sehr gefallen hat.

Leider ging mir die Handlung am Ende viel zu schnell. Ich habe nicht so ganz verstanden, was da jetzt genau passiert ist, wieso es sich so aufgelöst hat. Das Buch hat sich zuvor sehr viel Zeit gelassen, viele Mysterien aufgeworfen, dann viel erklärt – was schon etwas zu langwierig war – und als der Plan stand, wie man vorgeht, waren nur noch wenige Seiten für das Finale übrig, was sehr schade war, weil es dadurch sehr überhastet wirkte und auch die Emotionen verloren gingen. Es wirkte alles sehr platt und schnell.

Zur Aufmachung kann ich noch sagen, dass ich das Hardcover besitze - also das linke Bild. Das rechte Bild ist die Taschenbuchausgabe. Mir persönlich gefällt das Hardcover besser, allerdings passt das Taschenbuchcover auch sehr gut zum Inhalt.

Das Buch bietet eine Geschichte in Hamburg voller magischer Mythen, was mir sehr gefallen hat. Leider hat das Ende einiges kaputt gemacht, weil das Finale mir viel zu kurz kam, während die Handlung zuvor sehr langwierig wirkte und sich Zeit ließ.

Freitag, 11. November 2016

Wölkchens Freitags Fragen #41

Jeden Freitag gibt es die Freitags Fragen auf Wölkchens Bücherwelt. Weitere Infos zu den Freitags Fragen gibt es hier. Für heute findet ihr die Fragen hier.


Bücher-Frage
1. Was sind für dich beim Lesen absolute No-Gos? (Bücher knicken, Buchrücken biegen, in der Wanne lesen o.ä.)


Also, ich finde, dass jeder mit seinen Büchern machen kann, was er möchte.

Ich persönlich mag aber Eselsohren in meinen Büchern absolut nicht. Gegen Leserillen habe ich dagegen nichts. Lesen ist Entspannung für mich und ich möchte daher auch entspannt lesen. Da immer darauf zu achten, dass kein Buch eine Leserille bekommt, wäre mir zu anstrengend. Allerdings achte ich schon darauf, dass Buch nicht komplett zu biegen und ihm den Rücken zu brechen, wenn es nicht nötig ist.

Private Frage
2. Stell dir vor die Person, die dir am meisten bedeutet, teilt dir mit, dass sie ein Verbrechen begangen hat, wie würdest du dich verhalten?

Das ist eine schwierige Frage... Ich würde mit der Person darüber reden und sie fragen, wie es dazu gekommen ist, was sie dazu getrieben hat, denn es kommt immer auf die Umstände an. Und ich würde fragen, ob die Person schon zur Polizei gegangen ist, denn ein Verbrechen muss man melden. Und es ist besser, sich selbst zu stellen als wenn es irgendwann herauskommt. Aber ich würde die Person auf jeden Fall unterstützen.